Jan 16 2015

Wie viel Kaffee darf ich trinken?

Veröffentlicht in AlltagKeine Kommentare

Kaffee ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil des Alltags. Er sorgt für bessere Laune, erhöht die Konzentrationsfähigkeit und überzeugt mit leckeren Aromen. Doch wie viel Kaffee ist eigentlich noch gesund?

 

Maximaler Kaffeegenuss

 

Neben der morgendlichen Tasse Kaffee kommen über den Tag verteilt viel weitere hinzu. Wer sich einmal an die regelmäßige Zufuhr gewöhnt hat, kommt kaum noch ohne sie über den Tag. Ein kleiner Espresso zwischendurch, ein einen Cappuccino unterwegs oder ein leckerer Eiskaffee im Sommer summieren sich ganz schön auf. Wer einen gesunden Magen hat, kann diese Mengen in der Regel auch gut verkraften. Dennoch lässt sich nicht leugnen, dass man in eine gewisse Abhängigkeit gerät. Außerdem gehört Kaffee zu den sogenannten psychoaktiven Substanzen, das heißt, er beeinflusst die Psyche des Menschen nachweislich. Da Kaffee jedoch eine anregende und stimulierende Wirkung hat, wird er weitestgehend als harmlos angesehen und kann in Maßen durchaus konsumiert werden, ohne dass sich negative Auswirkungen auf die Gesundheit zeigen. Allgemein geht man davon aus, dass ein erwachsener, gesunder Mensch nicht mehr als 400 Milligramm Koffein zu sich nehmen sollte. Für die Berechnung Ihres eigenen Konsums können Sie sich an folgenden Werten orientieren: Eine normale Tasse Kaffee enthält etwa 100 Milligramm und ein Espresso 60 Milligramm. Beachten Sie bei der Schätzung aber auch andere Lebensmittel und Getränke, die Koffein enthalten und selbstverständlich mit eingerechnet werden müssen. Eine halbe Tafel Zartbitterschokolade enthält zum Beispiel 50 Milligramm Koffein, ein Schokocroissant 5 Milligramm und eine Tasse schwarzer Tee 30-60 Milligramm.

Nebenwirkungen

Übermäßiger Kaffeegenuss kann ganz unterschiedliche Auswirkungen haben. Neben der Abhängigkeit können auch Probleme mit dem Blutdruck oder Schlaflosigkeit auftauchen. Männer laufen sogar Gefahr, dass sich Ihre Fruchtbarkeit verringert. Schwangere sollten entweder ganz auf Kaffee verzichten oder den Konsum deutlich herunterfahren, da das Baby die ungefilterte Menge an Koffein mitbekommt. Kaffee hat aber auch gute Auswirkungen auf die Gesundheit. So senkt er neuen Studien zufolge, das Risiko an Diabetes zu erkranken. Wenn Sie zu viel Koffein konsumieren, dann fahren Sie die Menge langsam herunter und lassen Sie die übermäßigen Tassen ausschleichen. So überstehen Sie die kommenden Tage besser und leiden nicht plötzlich an Entzugserscheinungen und Schlappheit.

In Maßen genießen

 

Beim Kaffee, ist es wie bei vielen anderen Dingen auch, zu viel davon kann negative Auswirkungen haben. In Maßen ist Kaffee jedoch durchaus gesund und wirkt belebend und konzentrationsfördernd. Wenn Sie noch auf der Suche nach der passenden Maschine für die Zubereitung Ihres Kaffees sind, dann lesen Sie sich am besten einen Kaffeevollautomatem Test durch. Dort bekommen Sie jede Menge Anregungen.

Short URL: http://tinyurl.com/qcdvxum

Comments and Reactions

Comments are closed.